Inhaltsbereich

aktuell

News

Ostern - letzter Gottesdienst in der Friedenskirche

Dass gerade Ostern – das Freudenfest der Auferstehung Jesu – nun der Termin sein wird, an dem die Gemeinde letztmalig in der Friedenskirche Gottesdienst feiert,
mag manchen verwundern. Ostern, das Fest der Christenheit, ist positiv besetzt.
Ostern steht für den Wandel von Trauer in Freude, für Aufbruch und für neu geschenkte Zuversicht im Leben und darüber hinaus, ja gegen alle Todesmächte,
die sich unserer bemächtigen können.
Seitdem Ostern sich ereignet hat, ist ein weiter Hoffnungsbogen gespannt. Und der soll nicht angezweifelt oder infrage gestellt werden, geschweige denn abreißen – im Gegenteil. Gemeinde, Gottes wanderndes Volk, ist von jeher dem Wandel unterworfen; Gemeinde wird zugemutet, auf dem Weg Abbrüche zu verkraften. Gemeinde wird mit der Aufgabe betraut, – in der Kraft des Geistes - Aufbrüche zu wagen und neu zu gestalten.
In diesem Sinne wollen wir, Gemeinde rund um die Friedenskirche und darüber hinaus, die nun endende Zeit der Friedenskirche als Haus Gottes für die Gemeinde
in der Zeit und für die Zeit, für die sie in segensreicher Weise wichtig und gut war, verstehen.
Die Friedenskirche durfte willkommener Ort sein, um sich dort des Glaubens zu vergewissern, diesen zu leben, Wege zum Glauben zu suchen und in allen Zweifeln herzliche Aufnahme zu finden. Sie war als Ort bedeutungsvoll, prägend und zukunftsweisend.
Nun bricht Gemeinde ihr Lager in der Oberstadt ab (nicht jeder vollzieht diesen Gedanken innerlich mit) und begibt sich auf den (zugegeben nicht weiten) Weg. Kann nicht anders, als dies in umsichtiger, verantwortungsvoller Weise zu tun. Die weitreichenden Gründe dafür, warum auch unsere Gemeinde liebgewonnene Gottesdienststätten aufgeben muss, sind hinreichend bekannt und müssen an dieser Stelle nicht grundlegend erörtert werden. Aber dass Ostern den inhaltlich nachvollziehbaren Anlass bietet – als Fest der Freude und der neu geschenkten Hoffnung -, als Gemeinde (in allem auch Schmerzvollen) gestärkt aufzubrechen, hat verheißungsvollen, aufbauenden Charakter. Deshalb Ostern als Termin. Und an diesem zentralen Fest der Christenheit und der Gemeinde ein bewusst gewählter „Drei-Akter“ oder besser gesagt „Dreiklang“, der in gewisser Weise auch die einzigartige Dramaturgie der Osterfeiertage widerspiegelt. So ist also unser gottesdienstliches Vorhaben bzw. Angebot an der Friedenskirche über die Osterfeiertage geplant:

 

Gründonnerstag, 29. März, 19.00 Uhr

Pfarrer Christopher PreisGottesdienstliche Feier mit gemeinsamem Essen, gestaltet im Gemeindesaal der Friedenskirche (inhaltlich: Verrat, Enttäuschung, Zeichen der Hoffnung und der Verbundenheit im Mahl).

 

Karsamstag, 31. März,  23.00 Uhr

Feier der Osternacht in der Friedenskirche
(inhaltlich: Umbruch von Trauer in Freude, die sich langsam Bahn bricht/ Lichtfeier,
gemeinsame Stärkung noch am (sehr) frühen Ostermorgen mit einem ersten österlichen Mahl in den Räumen der Kirche).

 

Ostermontag, 02. April, ……..Uhr

Gemeinsamer Oster-Gottesdienst für alle, als Familiengottesdienst gestaltet mit frohen, hoffnungsvollen Elementen, die uns verdeutlichen: Leben (Gemeindeleben!) geht weiter, Aufbruch – in allen Abbrüchen, gestärkt und gemeinsam!

Ein wichtiger Gedanke bei allen Vorüberlegungen und Planungen: Wir werden uns nach dem Gottesdienst wirklich gemeinsam auf den Weg begeben, und zwar zur Christuskirche bzw. zum Gemeindehaus Oststraße 59!
Wir machen uns auf, wir lassen uns bewegen, wir rücken zusammen, wir kommen! - und wir werden hoffentlich empfangen, an neuem, aber für viele schon vertrautem Ort, mit einem stärkenden und verbindenden und hoffentlich froh machenden Oster-Mahl (wie es in der guten Tradition an der Friedenskirche all die Jahre üblich war). Ach ja, auch Ostereier werden wir auf dem Weg nicht vergessen zu suchen, allein schon um der Kinder willen, die hoffentlich dabei sind – aber dürfen wir nicht alle auch Kinder sein und bleiben in Gottes Augen?

Wir freuen uns auf alle, die an Ostern bereit sind, sich mit uns auf den Weg zu begeben.

Christopher Preis

zurück

Informationen über diese Website

evangelisch in Velbert · Evangelische Kirchengemeinde Velbert

CSS ist valide!