Inhaltsbereich

aktuell

News

Wie hört sich eine Paprika an?

Sie denken jetzt bestimmt, was ist das denn für eine seltsame Frage.

Die Vorschulkinder des Familienzentrums Mio Kurze Straße sind dieser und anderen Fragen rund um das Thema Ernährung im Rahmen des Projektes „Schmecken lernen“ nachgegangen.
Ausgearbeitet ist dieses Programm vom Kreis Mettmann in Zusammenarbeit mit der Lott- Jonn Initiative.

Die Erzieherinnen Frau Hosterbach und Frau Fleischer haben mit den Kindern getestet, wie sie Lebensmittel mit allen Sinnen erforschen können und die Kinder haben dabei viel gelernt.
Ich habe zwei Vorschulkinder, die mitgemacht haben, zu dem Projekt interviewt und hier ist ein kleiner Auszug daraus.

„Daria und Malte, wie kann man denn z.B. einen Keks hören?“
Antwort: „Na, dann musst du mit dem Finger dran reiben, dann knistert der Keks ein bisschen.

„Ihr beiden, wovon soll man denn besonders viel essen, bestimmt von Bonbons, oder?“
Antwort: „Nein, man muss 6 Gläser Wasser oder Tee am Tag trinken, viel Obst und Gemüse essen, Getreide besonders dunkles, und nur ganz wenig Süßigkeiten. Das sieht man alles auf der Ernährungspyramide.“

"Wissen denn eure Eltern das auch alles?“
Antwort: "Nein, aber wir erzählen es ihnen alles.“

Um die Ergebnisse zu vertiefen gibt es einen Elternnachmittag, an dem die Kinder ein gesundes Büffet vorbereiten und ihren Eltern alles erzählen können.

Die Vorschulkinder haben wirklich tolle Sachen gelernt und das mit viel Spaß. Die Antwort auf die Frage in der Überschrift heißt also: "Klar kann man Paprika hören."

zurück

+ + + AKTUELLES + + +

 

Informationen über diese Website

evangelisch in Velbert · Evangelische Kirchengemeinde Velbert

CSS ist valide!