Inhaltsbereich

aktuell

News

„Das Dutzend ist voll“

Gemeinde unterwegs

12. Gemeindereise vom 20.Juni bis 23. Juni 2019

6.30 Uhr Koffer einladen, so stand es im Programm! Doch was war das? Alle waren schon da, saßen gemütlich im Bus und ich wurde von Herrn  Laurenz als Letzte (Nr.37!) begrüßt. Das zeichnet eben unsere Reisegruppe aus. Pünktlich sind wir immer!

Unsere Reise,begonnen mit dem Reisesegen diesmal von Pfarrer Preis, führte uns auf die Spuren der Alten Römer, zu Edlen Steinen und viel Wasser war auch dabei.

Schon bei unserem ersten Halt in Andernach trafen wir nicht nur auf den Rhein, sondern auf den höchsten Kaltwassergeysir seiner Art weltweit. Nach einer imaginären Fahrt bis 4000m unter die Erde kamen wir dem Geheimnis des Geysirs  und seiner Verbindung zum Vulkanismus der Eifel auf die Spur. Mit dem Schiff ging es zur Ausbruchstelle, wo uns bald eine imposante 60 Meter hohe Fontäne beeindruckte.

Unser nächstes Ziel war Koblenz. Dort stiegen wir auf ein Schiff, das uns auf dem Rhein bis Boppard bringen sollte. Jetzt wurde es abenteuerlich, es gab nicht genug Tickets, obwohl der volle Preis bezahlt worden war. Mehrmaliges Nachrechnen durch die Dame an der Kasse verhalf dann doch allen Reiseteilnehmern zur Fahrt auf dem Rhein.

Es war herrlich! Vorbei zogen die berühmten Burgen des Mittelrheins hoch über uns. Sonne, leichter Wind, Wolken und ein Gewitter wechselten sich ab!

Nun näherten wir uns unserem Ziel, dem Berghotel Kristal in Idar-Oberstein. Aber ob wir je oben auf dem Berg am Hotel ankommen werden, war die bange Frage, als wir die steile Anfahrt (gefühlt oder wirklich 20%), einspurig mit Spitzkehre ohne Ausweichmöglichkeit vor uns sahen. Rechts der Berg und links ging es in die Tiefe. Puh! Da konnten wir nur Herrn Kluge, unserem Busfahrer mit seinem Bus vertrauen. Und wie er uns da hoch gebracht hat, umsichtig und voller Ruhe. Das war großartig!

Untergebracht in mitten der Natur konnten wir  gut zubereitete Speisen und ein  vielfältiges Frühstücksbuffet genießen.

Der Freitag stand ganz im Zeichen der „Alten Römer“. Wir erkundeten Trier mit der Porta Nigra, dem Dom, der Konstantin Basilika, der Altstadt und dem Rheinischen Landesmuseum. Wir sahen interessante Ausgrabungsstücke und… es war kühl!

Im ältesten Weinkeller Deutschlands konnten wir uns dann bei einer Weinprobe der Vereinigten Hospitien erfrischen.

Auch am Samstag brachte uns Herr Kluge wieder sicher und souverän vom Berghotel nach Idar-Oberstein. Dort erlebten wir in die faszinierende Welt der Edelsteine im Deutschen Edelsteinmuseum. Im Stadtteil Oberstein wurde unsere Mittagspause von einem Auftritt einer Musikkapelle begleitet (auch geplant und bestellt?!).

Den Abschluss unserer Suche nach den Edelsteinen bildete die Besichtigung der Edelsteinmine im Steinkaulenberg. Eine spannende Führung mit wunderschönen Eindrücken erwartete uns. In der Weiherschleife zeigte uns ein engagierter Mitarbeiter anschließend die schwere Arbeit der Edelsteinschleifer aus vergangener Zeit.

Nach einem gemütlichen Ausklang am Abend im Berghotel fuhren wir am Sonntagmorgen dank Herrn Kluge zum letzten Mal vorsichtig und sicher den Berg hinunter nach Echternach in Luxemburg.

Den Bus endlich gut geparkt(!) bummelten wir durch den geschmückten kleinen Ort zur Sankt Willibrordus Basilika, die eine bewegte Geschichte hinter sich hat. Es war Nationalfeiertag! So blickte uns aus vielen Geschäften Großherzog Henri und seine Frau an.

Den letzten Abschnitt unserer Reise bildete ein Besuch in Hillesheim in der Eifel. Dort sind die Krimifans unter sich. Im Kriminal-Haus trafen wir auf Sherlock Holmes, Miss Marple, den Hexer und viele andere Detektive und Schurken. Bei Kaffee und hausgemachten Backwaren stärkten wir uns im nostalgisch eingerichteten Cafe´ für einen Rundgang durch die große Sammlung von Kriminalliteratur.

Alle Staus um Köln und Wuppertal sicher umfahren kamen wir wohlbehalten in Velbert an Ein großer Applaus für unseren Busfahrer mit dem Breiden Bus.

Bei unserer Reiseleitung Frau Schneider und Herrn Laurenz bedanken wir uns ganz herzlich für diese „Abenteuerreise“ und freuen uns auf die 13. Gemeindereise im nächsten Jahr.

Ute Giesewetter-Wenzel

zurück

Informationen über diese Website

evangelisch in Velbert · Evangelische Kirchengemeinde Velbert

CSS ist valide!